Blusen für mollige Damen große Größen

Blusen und Tunikas Blusen

Hersteller
Verfügbarkeit


warmer Jersey-Stoff


Variante wählen

Leoparden-Bluse Damen Schwarz Braun Langarm

UVP: 109,90 €
Bei uns nur: 99,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand kostenlos nach DE, sonst zzgl. Versand  


Sempre Piu Hemdbluse in Rot Kariert


Variante wählen


Tunika Tunika-Bluse aus Chiffon in Schwarz / Weiß


Variante wählen

Blusen für mollige Damen große Größen

Blusen in großen Größen

Blusen in großen Größen - wie Sand am Meer
Es ist noch gar nicht so lange her, dass vollschlanke Frauen wochenlang auf der Suche nach modischem Chic waren, um aus der geringen Auswahl das für sie Passende zu finden. Bei maximal Größe 44 war das „Ende der Fahnenstange“. Was darüber hinausging, zeigte sich anspruchslos und eher für die Altersgruppe der Seniorinnen geeignet, die übrigens längst auch nicht mehr graue Maus sein wollen. Gott sei Dank hat sich die Mode entscheidend gewandelt. Die Schönheitsideale der Modebranche sind nicht mehr ausschließlich auf die Größe „Zero“ beschränkt.

Blusen für Mollige mit Charme bei Zimano.de

Auf der „Jagd“ nach dem Partner fürs Leben gilt eine kleine Weisheit: „eine schöne Frau fasziniert ihn, eine kluge Frau fesselt ihn aber eine sympathische Frau bekommt ihn.“ Modeprodukte und ihr raffinierter Einsatz lassen jede Frau sympathisch wirken. Mit Blusen in großen Größen können sich alle fülligen Damen gekonnt in Szene setzen. Der online Shop Zinamo hält ein umfangreiches Angebot für Sie bereit. Stöbern Sie ausgiebig im Shop bevor Sie bequem von zu Hause auf Rechnung bestellen.

Sich nicht verstellen, vorteilhafte Körperpartien betonen und kleine Mängel geschickt verbergen, gehören zu den Geheimnissen der äußeren Schönheit. Damen, die authentisch ihre Kleidung wählen, bewegen sich stressfrei und selbstbewusst. Ihre charmante Ausstrahlung erwächst aus der Einstellung zu sich selbst und gilt auch trotz starker Hüften, für die große Brust oder mollige Arme. Übrigens gilt wie bei dekorativer Kosmetik vereinfacht: Hell hebt hervor – Dunkel nimmt zurück; also bei schwarz und weiß gut überlegen, was versteckt oder betont werden soll.

Modische Damenblusen – haben Tradition

Vergleicht man die Blusen von heute mit denen des Mittelalters so ist in der Zeit viel geschehen, was das zur stetigen Veränderung dieses vielgestaltigen Kleidungsstücks führte. Die zumeist weit geschnittenen, mit Bindebändern versehenen hemdartigen Leinen-Blusen ähnelten eher weiten Kitteln.

„Blouse“, bezeichnete im französischen tatsächlich die Begriffe Kutscherkittel, Arbeitskittel, oder Staubmantel. Es hält sich die Auslegung, dass das Wort „Bluse“ von den französischen Kreuzfahrern stammt, die seinerzeit mit einem blaugefärbten Kittel ihre Rüstungen vor Staub schützten.

Römische Tuniken der Antike waren die Vorläufer für das kittelartige Gewand mit einfachem Hals und Armausschnitt, das von Frauen und Männern direkt auf der Haut unter dem Wams oder dem Überkleid getragen wurde. Daraus entwickelte sich im 19. Jahrhundert das klassische Herrenhemd.

Anfang des 20. Jahrhunderts gab es dann auch die weibliche Hemdbluse für Damen. Es war eine sportliche Alternative zum eleganten Reitanzug. Sie unterschied sich von dem Herrenhemd in der Knopfleiste, die in der entgegengesetzten Richtung geknöpft wurde Ursprünglich als Sportkleidung mit fraulichen Attributen für den Reitsport von der Männerwelt „genehmigt“, trat die legere weiße Hemdbluse aus Baumwolle ihren Siegeszug in die Kleiderschränke der Damenwelt an. Dort behauptet sie sich heute noch als wichtigstes Basic, auch in schwarz oder bunt, wie es die Modetrendfarben und Muster einer Saison vorgeben.

Faszinierende Gestaltungsvielfalt und angenehme Trageigenschaften

Vorrangig werden Damenblusen aus Baumwolle, Batist, Seide, Satin, Polyester, aus Viskose, Leinen, Lycra, Modal, Jersey, Georgette oder Chiffon und Spitzenstoffen genäht. Dabei ist es unerheblich ob sie Blusen großen Größen entsprechen oder als langarm und kurzarm Blusen, mit und ohne Kragen hergestellt werden. Spitzendetails und Volants sind, wie die weiten Trompetenärmel, typisch für die aktuellen Kleider und Blusen für Mollige.

Allein aus den Materialien ergeben sich für unterschiedliche Qualitäten, von einfach und strapazierfähig für den Alltag, bis festlich und exklusiv z. B. die Spitzenbluse sowie die Chiffonbluse für den besonderen Anlass. Hinzu kommen die kontrastreichen Dessins, schwarze, weiße, farbige Ethnomuster für „Blusen A Form“, Krawattendessin und die hochmodischen Blumendrucke, bunt und leuchtend auf tiefblauem Grund. Traumhafte weichfallende Seidenstoffe, zarte Spitze und Glitzerelemente geben den Blusen für Mollige den außergewöhnlichen Kick.

Selbsthilfe: - erfolgreich mit eigenem Mode-Label

Weil kein Modeschöpfer die dicken „Weiber“ anziehen wollte, wagten betroffene Damen, die bereits in anderen Berufen erfolgreich arbeiteten, den Schritt in die Selbstständigkeit als Modegestalter. Zuerst stand der Wunsch, nach weiblichen Outfits, mit denen sie sich sicher bewegen und ihre ganz eigenen Reize zur Geltung bringen wollten. 

Tine Wittler, ehemalige Fernsehmoderatorin, startete zum Beispiel aus der Arbeitslosigkeit. Ihre romantischen Kleider und Blusen in A-Form, die der A-Linie des Körpers folgen begeistern mit geschickten Ausschnittvarianten und sparsamen Volants, die in sanften Bögen fallen und das sinnliche Dekolleté weich umrahmen. In ihrem Buch "Pralle Prinzessinnen. Styling für starke Frauen.", verarbeitete sie ihre eigenen Erfahrungen und versteht sich als Ratgeber für Alle, die auf der Suche nach vorteilhafter Bekleidung für ihren Figur Typ sind.

Tine Wittler kennt die Situation gut. Ging es ihr doch genauso, dass sie nicht fündig wurde, als sie nach einem festlichen Galakleid in Übergröße suchte das sie kaufen und auf dem roten Teppich tragen wollte. Da auf der Stange nichts Passendes zu finden war, bat sie ihre Freundin und Hamburger Modedesignerin Sabine Hanneger um Hilfe. Gemeinsam kreierten sie ein Aufsehen erregendes Abendkleid. Heute betreiben Sie ein gemeinsames Modeunternehmen.

Ohne Idealmaße chic und schön
Über die bestimmende Figur Typen Bescheid zu wissen, kann hilfreich sein für die Auswahl von Blusen in großen Größen. Die allgemein bekannte Einteilung wurde nach dem Erscheinungsbild der existierenden Körperformen getroffen:
- A Form: charakteristische Birnenform, mit schmalen Schultern und breit gerundeten 
Hüften.
- Form „V“ oder „Y“: Starke Schultern und schmale Hüften
- Form „X“, auch Sanduhrsilhouette genannt: Schultern und Hüften sind etwa gleich breit 
und eine auffallend schmale Taille teilt die beiden Körperpartien.
- Form H zeigt sich in gerader Statur, bei der Schultern und Hüften gleiche Breite haben.
-Form „O“ manchmal auch als Apfelform bezeichnet: Die Figur erscheint komplett rund, 
..wobei Bauch- Taille und Hüftbereich dominieren. Bei Zimano.de erhalten Sie hochwertige Mode in großen Größen für jeden Typ.

Stars, die zu ihren Kurven stehen und Modeprinzipien neu definieren
Wer kann sich dem Charme der Angelina Kirsch entziehen. Mit ihrem natürlichen Lächeln und ihrer Devise: "Wir sind doch Frau, weil wir Rundungen haben", unterscheidet sie sich von den faden austauschbaren überschlanken Models enorm.

Mit ihrer Sanduhrfigur tanzte sie sich in scheinbar gewagten Bühnenkostümen in die Herzen vieler Zuschauer von „Let‘s dance“. In ihren Tanzkleidern aus schwarzer Spitze strahlte sie eine Eleganz aus, die ihresgleichen suchte. Als Curvy Model macht die hochgewachsene charmante junge Frau Karriere.

Eine große Brust muss nicht durch einen runden Rücken versteckt werden. Das zeigt auch Beatrice Egli, wenn sie im kurzen, anschmiegsamen Etuikleid über die Bühne wirbelt, oder in Biker-Klamotten die Bude rockt. Außerdem räumt sie anschaulich mit dem Klischee auf, die Dicken wären faul und träge.

Sie ist ein fröhlicher Wirbelwind, der jungen Leuten zeigt, wie schön weibliche Rundungen zur Geltung kommen können. Ihr ist mit Sicherheit „schnuppe“ was andere darüber denken. wenn sie mal in engen Hosen oder Leder-Jeggins und im Military-Camouflage Look die Veranstaltungshallen rockt. Ihre natürliche Heiterkeit ist der Schlüssel für die sympathische Erscheinung egal ob in Leder, Chiffon, Seide oder Denim.

Originell und authentisch - Wie drinnen, so außen

Maite Kelly ist ein wunderbares Beispiel für Authentizität. Mit ihrer Körperfülle tanzte sie sich mit Rüschen, Volants und weit schwingenden Röcken zum Sieg bei Let’s dance. Sie kleidete sich völlig unkonventionell und erscheint auch heute noch manchmal im used Look auf der Bühne, in Jeansjacke und gestreiftem Pulli – völlig im Reinen mit sich. Aber, sie kann auch anders.

Verspielte Rüschen am Kragen, geschickt platzierte Volants und hoch angesetzte Schößchen überspielen die Leibesfülle in der Mitte. In ihren Shows tanzt sie schon mal im geschlitzten Bleistiftrock und Korsagen-Oberteil, die molligen Oberarme unter zarten Volants versteckt zu heißen Rhythmen. Sie steht zu ihren Pfunden und wirkt dabei absolut authentisch und sehr individuell. Dabei zeigt sie auch Mut für weiße verspielte Long Blusen mit Rüschen, Spitze und Volants.

Bereits junges Mädchen kleidete sie die Kelly – Family für die Bühne ein. Heute besitzt sie ein eigenes Modelabel. Sie entwirft Mode für „pfundige Mädels“. Ihr Stil ist jugendlich frisch von sportlich bis verspielt. Die Modelle sind alltagstauglich, fürs Business geeignet oder festlich. Dazu entwirft sie u. a. einzigartige Blusen in großen Größen sowie Kleider und Tuniken in A-Linie oder kurze, die Figur-umspielende Jacken.

Schwergewichtig, provozierend, schrill und von „Allem“ zu viel
Ein Aufschrei ging durch die Massen, weil Gossip-Frontsängerin, Beth Ditto in scheinbar unmöglichen „Klamotten“ und schamlosen glitzernden Outfits über die Bühne tobte. Modezar Karl Lagerfeld mokierte sich mit der Bewertung: wenig schmeichelhaft. Dafür revanchierte sie sich, indem sie ihn als bleistiftdürren Mann verspottete. Trotz seiner Abneigung gegenüber fettleibigen Damen, entwarf er auch für sie einige Stücke.

Anfang 2016 erschien die erste eigene Modelinie von ihr, die sie gemeinsam mit dem französischen Modeschöpfer Jean Paul Gaultier kreierte. Damit sagte sie der Größe XXS auf ironische Weise den Kampf an. Passend dazu gab es im Vorfeld bereits ein schwarzes, gerade geschnittenes Kurzarm- Shirt-Kleid zu kaufen, auf dessen Vorder-und Rückseite ein naturgetreuer Print, der legendären rosa Spitzbusen-Korsage prangte, die Gaultier ehemals für die zierliche Madonna schuf. Der Gag und eine Botschaft: „Diese Korsage kann jeder tragen, ohne sich zu schnüren“; Mode in großen Größen ist sexy.

Die Figur von Beth Ditto hat tatsächlich von allem etwas zu viel. Aber sie weiß inzwischen, wie es geht, trägt z.B. Kleider, die den Blick auf die Beine lenken und unmittelbar unter der Brust zierlich gerafft sind, was bei den Damen die Illusion einer leichten Taille erzeugt. Der Ausschnitt ist nicht zu tief und die starken Arme sind ¾ lang oder kurzarm bedeckt. Kleine Kastenjacken in Schwarz mit Glitzer unterbrechen und mogeln im Problembereich.

Blusen für Mollige und Blusen für ältere Damen

Festliche „Blusen A Form“ sind vielfältig zu tragen. Sie unterscheiden sich mit kleinen Details. Besonders interessant sind die unterschiedlichen Kragen- und Ausschnittlösungen. Die verdeckte Knopfleiste, das klassische Stehbündchen, das nach Belieben geschlossen oder 2 Knöpfe tiefer geöffnet, leger getragen wird. Bubikragen, moderne Schalkragen und Schluppen verwandeln Strenge in Weichheit und sind auch gern Blusen für ältere Damen.

Die Spitzenbluse steht zurzeit ganz oben auf der Liste. Gleich darauf folgt die bunte Chiffonbluse in A Form. Für ältere Damen sind auch langarm Blusen aus Viskose ein Thema. Leicht und atmungsaktiv umspielen sie in A-Form die Hüften. Bei Blusen für große Brust lässt sich mit den Ausschnittformen spielen. Eine verkürzte Taille oder der Wickeleffekt betonen das Dekolleté und lenken von möglichen Problemzonen ab.
Bunte Stoffe haben gerade Hochsaison. Vor allem dominante Blütendrucke auf dunklem Untergrund sind das Must Have des Winters. Am besten gleich bestellen und auf Rechnung kaufen.