Fußschmuck für Damen und Kinder in Gold und Silber günstig kaufen

Damen Mode in grossen Groessen Herbst 2017 auf Rechnung kaufen

Schmuck Fußschmuck

Fußschmuck für Damen von sexy bis anmutig

Egal ob Zehenringe oder Fußkettchen, diese Schmuckstücke sind durchaus der Hingucker schlechthin. Der Fuß wirkt auf diese Weise sexy oder auch anmutig. Manchmal auch beides zugleich.

Allgemeines und Wissenswertes:

Das schmücken der Füße ist ein bedeutendes Element nicht weniger antiker Kulturen. Um 800 v. Chr. bis zum Anfang der modernen Zeitrechnung ist bei den Kelten das Tragen von Fußreifen oder Fußringen beschrieben und anhand Grabfunden gesichert belegt. Da Artikel der damaligen Schmiedekunst in keiner Weise von jedem beschafft werden konnten, waren diese Schmuckstücke ein Merkmal von Reichtum. Die Bedeutung dieser Schmuckart als gesichertes Zeichen für Prunk und Vermögen stammt wahrscheinlich aus der Anfangsphase der Antike. Die verbreiteten massiven Ringe und Reifen schränkten den Eigentümer oder die Inhaberin schon beim Gehen ein. Somit konnten sich nur die das Tragen solcher Schmuckstücke leisten, die zum Bestreiten des Lebensunterhalts auf keinen Fall vom Laufen angewiesen waren und statt dessen Diener für sich arbeiten lassen konnten.
Bei von Graböffnungen von ägyptischen Pharaonen sind genauso Fußreifen aus Gold gefunden worden.

Es gibt je nach Herkunft des Kulturraumes verschiedene Ausprägungen.
Zum Beispiel verfügt der Fußschmuck in Indien eine lange Tradition. Dort findet man äußerst opulent gestaltete Ketten, die häufig mit Glocken gestaltet sind und oft bei kulturellen noch heute bei Zeremonien getragen werden. Beispielsweise wird dem Bräutigam im Zuge seiner Hochzeit der selbe Schmückung der Füße wie seiner Frau angedacht. Der Mann legt diesen andererseits nach der Hochzeit meistens wieder ab.
In islamischen Gebieten ist er selbst heutzutage noch enorm gebräuchlich, bei Bauchtänzerinnen ist er meist Standard.
Im westlichen Kulturraum ist der Fußschmuck nicht kulturell verankert und hat daher oft nur eine schmückende Bedeutung. Häufig werden Kettchen aus Gold oder Silber am Fußknöchel getragen. Es sind aber fernerhin geflochtene Stoff- oder Lederbänder sehr beliebt. Indische Modelle, Fußreifen und Fußringe werden selten hier verwendet.

Kettchen als Fußschmuck für Damen

filigraner Fußschmuck für moderne DamenEs gibt sie hierzulande meist als filigrane Fußkettchen. Dies sind feine Schmuck-Ketten aus Gold oder Silber, weiche um die Fußfesseln gelegt werden.

Man sollte nichtsdestotrotz diverse Dinge berücksichtigen, um auch wirklich einen guten Eindruck zu machen: Beim kaufen von Fußkettchen sollten Sie folgendes beachten: Suchen Sie stets Schmuckstücke aus, die gut für Ihre Fesseln geeignet sind, ebenso optisch wie auch seitens der Passform. Sie sollten niemals zu klein sein. Anderenfalls könnte die empfindliche Haut an den Füßen verletzt werden. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Kettchen weder drücken noch zu locker sitzen. Wenn sie zu eng sind, schnüren sie die Blutbahnen ab und der Fuß schläft ein. Sollten sie zu weit sein, könnten Sie die Kettchen verlieren. Es wäre sehr ärgerlich, wenn es sich dann um ein teureres Modell handeln würde. Deswegen ist auch ein zuverlässiger Verschluss nicht unwichtig. Es haben sich selbstschließende Federringe und Karabiner Verschlüsse bestens bewährt.
Unabhängig davon sollten Sie in jeden Fall auch mit Schmuck an den Füßen noch die Gelenke bewegen und abwinkeln können. Der Schmuck darf nicht zu inflexibel sein und sich relativ leicht verformen lassen. So können Sie auch im Umfang den Schmuck ihren Füßen anpassen. Die meisten Kettchen lassen sich in der Länge durch Einhängen in ein anderes Glied gut in der Länge verstellen.
Wenn die Fußkette angemessen passt, brauchen Sie diese auch nicht oft abmachen. Dann wird der Schmuck quasi fast ein Teil von Ihnen, und es wird schon fast normal sein, mit ihm auch in der Öffentlichkeit aufzutreten. Die Füße an sich müssen allerdings immer sehr gepflegt und gepflegt sein, also sauber und ohne Hornhaut und Schwielen! Eine grundlegende Pediküre ist Pflicht. Wenn Sie das nicht selbst machen können, sollten Sie unbedingt eine Fußpflegerin aufsuchen. Sollten Sie dazu Sandalen oder vorne offene Schuhe tragen wollen, sollten die Nägel auch ordentlich sein. Ob ihr Sie nun lang oder kurz getragen werden, ist hierbei Geschmacksache. Lange Zehennägel rufen hier aber bedeutend mehr Arbeit ab als kürzere. Außerdem empfehlen wir, die Nägel zu lackieren. Das gilt vor allem für Frauen mit langen Zehennägeln. Unlackierte, längere Zehennägel sehen schlichtweg immer auf irgendeine Weise ungepflegt aus. Wenn Sie die auffälligen Farben nicht mögen, sollten Sie sich einmal den modischem Frenck-Look ansehen. Das ist zwar etwas mehr Arbeit, wirkt aber sehr dezent und gibt dem Zehennagel ein gepflegtes Aussehen.

Ein tolles Outfit, offene Sandalen und ein Fußkettchen lassen den Blutdruck von Männern leicht in die Höhe schnellen. Sie werden ihnen einfach zu Füßen liegen!! Aber hoffentlich nicht aus Ohnmacht ;-)