Rostkappenpapagei - Der besondere Vogel für Liebhaber

Rostkappenpapagei

Es gibt eine Menge Menschen die sich sehnsüchtigst ein treues Haustier suchen und dann irgendwann auf die Idee kommen sich einen Vogel anzuschaffen.

Kanarienvögel und Wellensittiche sind dann schnell zu langweilig und anspruchslos. Etwas außergewöhnlicheres, ein Papagei muss her.

Viele kommen dann auf die Idee sich einen Rostkappenpapagei anzuschaffen

Alleine wollen die nicht sein, also wird ein Pärchen gekauft. Natürlich sollten diese, oder zumindest einer davon Hand zahm sein. Es soll mit dem Vogel ja auch gespielt werden. Die Kosten hierfür gehen schon mal locker flockig auf 1500 bis 2000 Euro. Ein größerer Käfig und weiteres Zubehör wie Spielzeug, eine Schlafhaus usw. schlagen noch einmal mit leicht ein paar Hundertern zu Buche.

Sind die grünen Vögel mit den rostigem Haupt dann endlich im heimischen Wohnzimmer, ist es mi der Ruhe auch schon vorbei. Früh am Morgen, so um 5:30 Uhr erwachen die lieben Vögelchen und haben natürlich hunger. Sie pfeifen lauter als eine Sirene und kreischen wilder als eine rostige Kreissäge. Vielleicht kommt der Name ja auch von dem Gekreische in Kreissägen-Lautstärke ;-)

Mit einem Schreck über den höllischem Lärm fallen Sie alleine aus dem gemütlichem und warmen Bett, werfen auf die schnelle ein paar Körner in die Schale und hetzen weiter in die Küche. Flux schnappen sie sich irrsinnig teure Früchte, schnippeln diese ein wenig auseinander und kredenzen diese dann Ihren Lieblingen.

Der Rostkappenpapagei ist verschwenderisch

Reingepickt, ein wenig gesaugt und geschüttelt. Weg, oder besser gesagt an der Wand klebend ist das gute Stück unbrauchbar. Macht nichts es ist ja genug da. Dieses Spielchen geht dann so lange bis das Schälchen leer ist und all die feinen Früchtchen auf dem Boden liegen, oder eben an der Mauer kleben.

Ein wenig satt wird nun wieder lustig weitergepfiffen bis sich bei ihnen eine Art Tinnitus einstellt und Sie das pfeifen auch nach Stunden noch nicht los werden.

Selbstverständlich müssen Sie auch einmal für die lieben Vögelchen einkaufen, da sie alle Früchte verschwendet haben und die kostbaren Körner auch ausgeschüttet haben. Nur zu blöd dass Sie in ihrer Eile die Käfigtüre nicht richtig versperrt haben. Diese Vögel sin nämlich wahre Meister im Ausbrechen.

Nun sind nach ihrer Rückkehr ihre geliebten Holzfiguren vom lieben Vögelchen geschreddert, Löcher in den Gardienen und das Sofa auf seine ganze Breite vollgeschissen. Hinzu kommt nun auch noch der zeitraubende Spaß die Viecher wieder einzufangen und in den Käfig zu bekommen.